Newsletter  


Joomla Extensions powered by Joobi
   

Wetterdienst  

Heute
27°C
Luftdruck: 1017 hPa
Niederschlag: 1 mm
Geschwindigkeit: 11 km/h
Windböen: 32 km/h
Morgen
32°C
12.08.2020
32°C
© Deutscher Wetterdienst
   

Wer ist Online  

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

   

 

Wie funktioniert es?

 

Tauchen zu lernen ist nicht schwierig, aber ebenso wie bei jeder anderen aufregenden Tätigkeit muss man etwas Zeit und Mühen investieren. 

Während des PADI Open Water Diver Kurses, gibt es drei Phasen: 

Wissensvermittlung, Tauchgänge im begrenzten Wasser, Tauchgänge im Freiwasser.

Stundenpläne

Der PADI Open Water Diver Kurs ist unglaublich flexibel und leistungsorientiert, was bedeutet, dass wir das Programm in einer großen Bandbreite an Stundenplänen anbieten und sich an deinem eigenem Lerntempo orientierten kann. 

Es ist durchaus möglich, die nötigen Tauchgänge im begrenzten Wasser und im Freiwasser in nur drei oder vier Tagen zu absolvieren, vorausgesetzt, du hast im Voraus das Manual gelesen und das Video gesehen.

Wie dem auch sei:

viele Leute ziehen eine etwas langsamere Unterrichtsweise vor. Nimm Kontakt zu uns auf, um dich nach Stundenplänen zu erkundigen oder einen privaten oder halbprivaten Kurs zu vereinbaren. 

1. Wissensvermittlung

– Hierbei lernst du etwas über die grundlegenden Prinzipien und Abläufe. 

Du lernst beispielsweise, wie der Druck sich auf den Körper auswirkt, wie du die richtige Tauchausrüstung aussuchst und woran du bei der Tauchgangs Planung denken musst.

Die Wissensvermittlung führst du zunächst selbstständig durch, indem du jeden der fünf Teile des PADI Open Water Diver Manual durchliest und dir die entsprechenden Teile des PADI Open Water Diver Video ansiehst, in dem du auch einen Einblick in die Fertigkeiten bekommst, die du lernen wirst. 

Falls du gerne am Computer lernst, gibt es das Open Water Diver Manual und Video zusammen auch auf einer CD-ROM. 

Dann wiederholst du das Gelernte kurz mit deinem Tauchlehrer und machst einen kurzen Test, um sicherzustellen, dass du alles verstanden hast. 

Am Ende des Kurses machst du eine schriftliche Prüfung, um zu beweisen, dass du die grundlegenden Konzepte und Ideen im Kopf hast.

2. Tauchgänge im begrenzten Wasser

– Darum geht es ja eigentlich: Tauchen.

Du lernst grundlegende Tauchfertigkeiten in einem Schwimmbad oder einem Gewässer mit ähnlichen Umgebungsbedingungen. 

Hierbei lernst du alles, von der Vorbereitung deiner Ausrüstung bis zum Ausblasen deiner Maske unter Wasser ohne aufzutauchen.

Außerdem wirst du einige Notfallfertigkeiten üben, wie z. B. das gemeinsame Atmen von einer Luftquelle – nur für den Fall.

Zusätzlich wirst du vielleicht einige Spiele spielen, neue Freunde finden und viel Spaß haben. Der Kurs beinhaltet fünf Tauchgänge im begrenzten Wasser, die jeweils aufeinander aufbauen. In Zuge dieser fünf Tauchgänge lernst du die Fertigkeiten, die du für die Tauchgänge im Freiwasser brauchst.

3. Tauchgänge im Freiwasser 

– Nach den Tauchgängen im begrenzten Freiwasser wirst du mit den neuen Freunden, die du gefunden hast, während der vier Tauchgänge im Freiwasser an einem Tauchplatz weiterlernen.

Unter der Leitung eures PADI Instructors werdet ihr alle einzelnen Bestandteile des Kurses zusammensetzen und euer Abenteuer unter Wasser erstmals vollständig erleben – auf Anfängerniveau, selbstverständlich. 

Diese Tauchgänge kannst du zu Hause oder an einem exotischeren Ort im Urlaub machen.

 

© PADI 2007. Alle Rechte vorbehalten.

   
© ~ Scuba Dreams ~ Am Wald 7 • 15749 Mittenwalde • Tel.: 03377-3491679 • Funk: 0172-3107783 • Email: kontakt@scubadreams.de